Über mich

Anke Schorr - Bewegungspädagogin Franklin-Methode® und GesundheitsberaterinIn Dresden geboren, studierte ich Violine und Rhythmik an der Musikhochschule Dresden "Carl Maria von Weber". Dabei entdeckte ich mein Interesse an Tanz und Bewegung. Von 1994-1998 lehrte ich an der Dresdner Musikhochschule die Fächer Bewegungserziehung, Lehrpraxis Rhythmik und Improvisation Violine. Auf der Suche nach Verbesserung der eigenen Bewegungsqualität und Gesunderhaltung des Bewegungsapparates bei der einseitigen körperlicher Belastung als Instrumentalistin entdeckte ich die Franklin-Methode®.

Seit Beginn meiner 4jährigen Ausbildung bei Eric Franklin zur Bewegungspädagogin für Franklin-Methode® 1996 in der Schweiz unterrichte und behandle ich mit dieser Methode zusätzlich zu meiner musikalischen Lehrtätigkeit und freischaffenden Tätigkeit als Musikerin. Ich war die erste Deutsche, die die Franklin-Methode in Deutschland in regelmäßigen Kursen vermittelte.

Mit der Franklin-Methode® begleitete ich 5 Jahre lang mein Patenkind im Wachkoma. Ich lernte dabei unendliches Leid kennen und sehr viel über die Möglichkeiten der Gehirnentspannung mit Franklin-Methode®.

Mit Schwangerschaft und Geburt meines ersten Kindes machte ich mir das erste Mal Gedanken über gesunde Ernährung und sanfte Behandlung von Kleinkind- und Alltagsbeschwerden wie Zahnen, Fieber, Schnupfen. Von befreundeten Homöopathen lernte ich, die Homöopathie sehr zu schätzen und innerhalb der Familie anzuwenden. Um besser im Akutfalle ausgerüstet zu sein, besuchte ich Kurse in Kinesiologie und erlernte den kinesiologischen Muskeltest.

Ausgelöst durch eine eigene Borrelioseerkrankung mit Lähmungserscheinungen 2005 vertiefte ich dieses Wissen in weiteren Kursen bei der Kinesiologin Gabriele Clausing und erweiterte mein Spektrum um die Arbeit auf dem Gebiet der energetischen Kinesiologie.

Über Fasten, Homöopathie, Muskeltest, Energetische Kinesiologie, Familienaufstellung, Giftausleitungsverfahren ec. fand ich einen eigenen Weg aus der Krankheit. Im Rahmen dieses langsamen Heilvorgangs lernte ich weiter viel über Homöopathie und es bestätigte sich an mir das miasmatische Modell von Rosina Sonnenschmidt. Ich durchlief die von Sonnenschmidt beschriebenen Stufen der Heilung durch die Miasmen, ohne das Modell damals zu kennen. Seither ergänzt der Miasmen-Test nach Rosina Sonnenschmidt meine Arbeit.

2009 erkrankte mein Sohn an Diabetes I. Nach dem ersten Zurechtfinden in die sehr veränderte Familiensituation gingen wir als Familie auf Wunsch des Kindes auf die Suche nach Heilung. Dabei lernten wir zahlreiche Therapien mit ihren Möglichkeiten und Grenzen kennen. Auf diesen Fundus greife ich auch in der Beratung zurück.

2011 belegte ich Kurse am Institut für Fernstudium in Klassischer Homöopathie "Feloidea" und seit 2012 kam der Schwerpunkt Homöopathische Kindermittelbilder zu meiner Arbeit hinzu.

In regelmäßigen Abständen besuche ich immer wieder Weiterbildungen des Instituts für Franklin-Methode®, um die sich weiterentwickelnde Methode und die neuesten Erkenntnisse der angewandten Neuroplastizität, auf dessen Gebiet die Franklin-Methode® führend ist, in meine Arbeit einfließen zu lassen.

Ich lebe mit meinem Mann und unseren drei Kindern am Rand der Dresdner Neustadt.